Back to the roots. Ein alter neuer Weg.

Liebe Community, liebe Freunde, Fremde, stille Betrachter, Kollegen, Kreative… wer auch immer meinen Weg der Fotografie verfolgt.

Ein Blog wird auf die Frage seiner Bedeutung hin, mit den Worten Logbuch oder Tagebuch beschrieben. Vor einem Jahr entstand hier „mein“ Blog. Aber warum eigentlich?
Naja, weil man halt einen Blog braucht, weil ihn doch alle haben. Aber nie habe ich mir die Frage gestellt wieso ich denn unbedingt einen brauchte. Ja klar, weil man was zeigen will. Arbeiten und Erlebnisse näher bringen möchte…und doch war ich nie zufrieden mit dem Ergebnis. Zu wenig gebloggt und gezeigt, weil ich einfach mit dem was bestand nie zufrieden war.
Denn auch zu Hause kauft man sich nicht irgendein Tagebuch (falls das jemand macht). Nein. Man kauft sich ein Buch, das dich in Optik und Haptik voll und ganz anspricht, das richtig gut und geschmeidig in der Hand liegt. Ein Buch, in das man gerne schreibt um seine persönlichen Gedanken für immer festzuhalten. Eines, das zu dir passt.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen an meinem bestehenden Blog zu arbeiten. Weil ich möchte, dass sich meine Bilder und Worte zu Hause fühlen. Und was ich auch mit Sicherheit sagen kann, das er so, natürlich noch nicht perfekt ist, aber hey Leute wann ist es das schon…? Aber, er fühlt und sieht sich nach mir an, auch wenn er vielleicht anderen Blogs ähneln wird. So what! Er ist mit meinen Bildern und Worten gefüllt, es stecken meine Ideen und Umsetzungen darin, also macht es ihn für mich einzigartig.

Als würde man einen fesselnden Film anschauen, im Elternhaus auf der Eckbank sitzen und bedacht ein altes Album durchblättern…
IHR, die Menschen da draußen, dass ihr euch auf meinen Blog wohlfühlt, dass ist es was ich mir wünsche. Ihr euch mit einer Tasse Tee eine gute Zeit macht. Euch im Winter in eine Decke einmummelt oder im Sommer am Strandbad euch gemütlich in den Liegestuhl chillt. Kurz abtauchen könnt, in eine andere Welt….also wie auch immer ihr es tun wollt, fühlt euch frei dazu. Und ob es nun ein schönerer oder besserer Weg wird, kann ich wirklich nur herausfinden wenn ich ihn eingehe. Voll und ganz. Jetzt oder Nie. Ohne besonders perfekt zu sein oder es perfekt zu machen. Was mir nicht einfach fällt. Denn Hallo… Perfektionismus ist mein zweiter Vorname.

Auch 2016 wird sich wieder vieles tun, Dinge werden sich einander anpassen, verändern, wachsen, weniger gut laufen oder grandios werden. Jedoch will ich nicht länger warten, warten dass etwas besser oder schlechter wird. Also raus mit den vielen Bildern und Worten, zu euch, den stillen Betrachtern, den Freunden, den Kreativen, den Kollegen, den Fremden. Zu schade sind die ehrlichen Emotionen, schönen Gesichter, und Geschichten dahinter um sie einfach nur auf der Festplatte „verstauben“ zu lassen.

Ich habe im letzten Jahr gelernt und lernen müssen, dass es nicht darauf ankommt perfekt zu sein, Nein. Es kommt darauf an dass man was macht. Viele tun dass bereits und manche werden es noch tun und wieder andere werden es wohl niemals tun. Aber für mich weiß ich genau, ich lebe hier und jetzt. Und liebe das Leben. Nicht länger und nicht kürzer. Die Zeit läuft. Tag ein Tag aus. Wir wissen es alle! Und ich habe keine Lust sie zu verschwenden, an Dinge die nicht noch besser werden können. Die Welt sie hält die schönsten aller schönen Dinge für uns bereit und wartet nur darauf erkundet zu werden. Von UNS! Ideen wollen umgesetzt werden um etwas Einzigartiges zu kreieren. So soll es sein. Einzigartig. Zumindest für die Person die dahinter steht. Also auf geht`s! Lasset uns die gewohnten Wege verlassen, um die neuen zu erkunden.

Ich freue mich wirklich sehr, wenn ihr auch weiterhin meinen kleinen Schritten folgt, egal wie, hauptsache positiv und mit dem Ja zum Leben. Denn auch das gehört zum Ursprung meiner Fotografie.

Alles Liebe und Danke für`s hier sein!

Anja

 

Leave A

Comment

15. Januar 2016
Liebe Anja, aufgrund Deines Kommentars bei mir bin ich mal schnell zu Dir rübergehüpft und siehe da - Du schreibst über das was mich gerade auch immer wieder bewegt. Ich blogge und zeige leider auch viel zu wenig weil mir immer viele Dinge einfallen es NICHT zu TUN. Dabei schlummert so viel Schönes auf der Festplatte :( Danke für die Inspiration und alles Liebe für Dich!
Antworten
Julia
23. Dezember 2015
Ja man! Sehr cool! Da freu ich mich :)
Antworten
    27. Dezember 2015
    Haha :D Danke dir Julia!!
    Antworten
22. Dezember 2015
Liebe Anja, oooooooh, was sprichst du mich an ..... ein wundervoller Beitrag - ich liebe ihn & kann es kaum erwarten, Dir zu folgen.... Liebste Grüße, Inka
Antworten
    22. Dezember 2015
    Ooh Inka wie schön zu hören, DANKE für dein Feedback! Ich denke es gibt noch ganz viele Menschen da draußen, die auch so denken. Schön wenn es dich so berührt hat. Herzliche Grüße, Anja
    Antworten
22. Dezember 2015
Hey Anja, gute Sache mit dem Blog. Hau rein, ich bin gespannt. Der Anfang war schon mal sehr gut. Liebe Grüße
Antworten
    22. Dezember 2015
    Ach Peter, du bist ja lieb! Ich danke dir sehr!
    Antworten
21. Dezember 2015
Superinspirierende Worte liebe Anja! Glückwunsch zum neuen Blog & gfrei mi scho bald no mehr von dir zu lesen und zu sehen. Ein berrauschendes neues Jahr für dich & bis ganz bald Andrea
Antworten
    22. Dezember 2015
    Aww Andrea ich DANKE dir! Ja ich mich auch schon total auf`s bloggen. Ich wünsche dir auch ein tolles neues Jahr und auf viele neue Wege...bis ganz bald! Liebe Grüße
    Antworten
Anna
21. Dezember 2015
Liebe Anja. Das hast du wunderschön geschrieben und wir freuen uns weiterhin auf deine Dienste zählen zu können!
Antworten
    22. Dezember 2015
    Meine liebe Anna, immer wieder gerne! :)
    Antworten
21. Dezember 2015
Liebe Anja Das sind wunderschöne wahre Worte und ich erkenne mich in so vielem wieder. Mein Jahr war so extrem voll mit Shootings neuen Aufgaben und fast hätte ich mich verrannt in den Perfektionismus. Seit 2 Monaten finde ich wieder zur Ruhe und deine Zeilen sind wie Balsam . Danke dafür
Antworten
    22. Dezember 2015
    Liebe Martina, das freut mich sehr, dass du dich angesprochen fühlst. Perfektionismus kann manchmal so grausam sein. Und doch gehört er zu uns. Und dann müssen wir auch noch mit ihm umzugehen lernen. Gönn dir die Zeit, sie ist so wertvoll! Ich danke dir sehr für dein Feedback. Fühl dich gedrückt, Anja
    Antworten
21. Dezember 2015
Ich freue mich auf alles was du mit uns teilen willst, liebe Anja!
Antworten
    22. Dezember 2015
    Wie schön Babsi, ich freu mich sehr darüber! Dankeschön!
    Antworten
Sandra
21. Dezember 2015
wunderbar ♡
Antworten
    22. Dezember 2015
    Ich danke dir! <3
    Antworten